Nutzung & Kosten

Die Ferien- und Erholungsanlage soll durch Familien mit krebsbetroffenen Kindern aus dem gesamten Bundesgebiet genutzt werden können. Mit den Elternvereinen der Region Wolfsburg, Braunschweig, Harz, Hannover, Berlin-Buch, Altenstadt/ Frankfurt, Würzburg und Halle/Saale gab es Gespräche und gesonderte Vereinbarungen zur Nutzung der Anlage. Zusätzlich bieten wir Familien auch die Möglichkeit sich direkt an uns zu wenden, sowie anderen Vereinen unter dem Dachverband der Deutschen Kinderkrebsstiftung.

Die Nutzungsdauer sollte 3 Tage nicht unterschreiten und 8 Tage nicht überschreiten, im Einzelfall wird jedoch nach Möglichkeit im Netzwerk entschieden. Dadurch soll gewährleistet werden, dass so viele betroffene Familien wie nur möglich dieses Angebot nutzen können. Allen Netzwerkmitgliedern steht ein aktueller Belegungsplan online zur Verfügung, damit eine Eintragung und Belegung sofort registriert werden kann. Alle Netzwerksmitglieder werden gleichrangig behandelt. Eine Belegung kann von 2 - max. 7 Personen in Anspruch genommen werden, sollte mehr Schlafplätze benötigt werden, kann dass nur über den Ferienanlagenbetreiber geschehen und ist dann kostenpflichtig.
 

In Anspruch nehmen können diese Anlage :

• Familien mit krebskranken Kind im Zeitraum von Diagnose bis 48 Monate danach, incl. Geschwisterkind(ern) und Großeltern
• einzelne Elternteile mit erkranktem Kind und/oder Geschwisterkind(er) z.B. Vater mit gesundem Geschwisterkind
• Großeltern mit erkranktem Kind und/oder Geschwisterkind(er)

• Familien mit krebskranken Kind und befreundeter Familie (max. 3 Personen)
• Geschwisterkinder-Projekte
• verwaiste Eltern auch mit Geschwisterkinder/befreundeten Familien
• andere Konstellationen sind nur nach vorheriger Absprache möglich !
 


Kosten :


Die Kosten für die Nutzung der Anlage beschränken sich für die betroffenen Nutzer auf 15,00 pro Tag pro Haus, sowie Nebenkosten (0,34 Euro/kWh Strom, 2,28 Euro/kWh Gas und 4,12 Euro/m³ Wasser), sowie Ihre Kosten für die An- und Abreise bzw. Selbstverpflegung. Die Kosten für die Anlagennutzung tragen meist die sendenden Elternvereine bzw. Fördervereine. Dazu gibt es Vereinbarungen mit den Netzwerks-Mitgliedern.

• die Kosten für den Kauf, den Erhalt und die Unterhaltung der Anlage trägt die Haus am Bernsteinsee gGmbH als Betreiber.